Gamification

Aus Hochschuldidaktikwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gamification


350px

gamification eigene Darstellung

Material Spielidee und angepasste Lehr-Lern-Materialien
Teilnehmerzahl unbegrenzt, je nach Spielidee aber Handhabbarkeit beachten
Aufwand Enormer Aufwand
Alternative spielerische Elemente in einzelnen Teilen
Die Hochschuldidaktik hilft Wir fungieren gerne als Gesprächspartner
Kritik Aufwand und Ertrag, Spielerisch oft auch unernst, Spielerfolg darf nicht mit Noten gleich gesetzt werden!

Definition[Bearbeiten]

Gamification der Lehre bedeutet, spielerische Elemente in die Lehre zu implementieren. Der Ansatz soll Studierende motivieren ungeliebte Tätigkeiten dennoch zu erfüllen. Dabei macht die Methode vor allem von einer Stärke von Spielen Gerbauch: Spiele sind sehr gut darin, den Spielenden Feedback über Ihren Stand im Spiel zu geben (wo bin ich, wie weit ist es noch, wie stehen die anderen da... ). Feedback wiederum motiviert die Studierenden ungemein.

Fortbildung[Bearbeiten]

Am 16.1.2018 fand an der PH-Weingarten eine Fortbildung zum Thema Gamification statt. Referent Prof. Müller der PH Weingarten. Wenn Sie an Materialien oder Informationen interessiert sind, melden Sie sich bei uns:

Die Hochschuldidaktik